Ästhetik

Der Wunsch nach einem jugendlichen Aussehen und einer makellosen Haut ist so Alt wie die Menschheit selbst. In meiner Praxis steht Ihnen das gesamte Spektrum etablierter Methoden zur Verbesserung der Hautstruktur und zur Faltenkorrektur zur Verfügung. In versierten Händen lassen sich vor allem Mimikfalten wie die Zornesfalte, die Stirnfalten und Krähenfüße an den Augen unter Einsatz von Botulinumtoxin deutlich reduzieren. 
Tiefere Falten, wie die Nasolabialfalte, die sogenannten „Marionettenfalten“ an den  Mundwinkeln oder „Plissee“-Falten werden durch gut verträgliche Füllmaterialien (insbesondere Hyaluronsäureprodukte) verbessert. Unterstützend kommen individuell abgestimmte medizinische Peelings und geeignete Laseranwendungen zum Einsatz. Bei verstärktem axillären Schwitzen (Hyperhidrose) wird Botulinumtoxin ebenfalls mit großem Erfolg eingesetzt.
Wichtig ist mir der verantwortungsvolle Einsatz moderner ästhetischer Methoden verbunden mit einer hohen Produktsicherheit und einem natürlichem Ergebnis.

Leistungsspektrum:

  • Botulinum
  • Hyaluronsäure
  • Laser
  • Peelings
  • Mikroneedeling
  • Besenreiserbehandlung
  • Injektionslipolyse
  • Mesotherapie

Botox:

Störende Mimikfalten, wie die Stirn- und Zornesfalte oder Krähenfüße, können bereits in jüngerem Alter auftreten. Durch die gezielte Injektion von Botulinumtoxin A können diese effektiv korrigiert werden. Botox wird dabei in sehr geringer Konzentration mit einer feinen Nadel injiziert. So entspannen sich die behandelten Bereiche vorübergehend und die Falten glätten sich. Nach 3 bis 6 Monaten kann die Behandlung dann wiederholt werden. Eine weitere beliebte Indikation für Botulinumtoxin ist die Hyperhidrosis (übermäßiges Schwitzen). Diese kann sowohl in den Achselhöhlen als auch an Handflächen und Fußsohlen erfolgen.

 

Hyaluronsäure:

Die klassischen Indikationen für Hyaluronsäure sind Nasolabialfalten, so genannte Marionettenfalten oder Korrekturen des Lippenaufbaus. Aber auch „eingefallene“ Handrücken oder Falten an Hals und Dekolleté lassen sich gut damit behandeln. In meiner Hautarztpraxis arbeiten wir ausschließlich mit abbaubaren Füllmaterialien, die hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen.

 

Injektionslipolyse:

Es gibt kleine Fettpölsterchen, die sich auch durch Diäten, Ernährungsumstellung oder Sport nicht wesentlich reduzieren lassen. Diese hartnäckigen Fettpölsterchen befinden sich meist am Kinn (sogenanntes Doppelkinn), an den Oberarminnenseiten, aber auch an der Taille und am Bauch. Mit der Fettwegspritze ist es möglich, gezielt das Fett in einzelnen kleineren Regionen zu reduzieren und die Haut zu straffen. Die Fettwegspritze, auch Injektionslipolyse genannt, ist eine ästhetische Behandlung zur schonenden schrittweisen Reduktion umschriebener kleiner Fettdepots.

 

Besenreiserbehandlung:

Bei den Besenreisern handelt es sich um erweiterte, kleine, oberflächliche Venen am Bein. Diese können als kosmetisches Problem bei Bindegewebsschwäche oder im Rahmen von einem Krampfaderleiden auftreten. Neben der Behandlung mittels Laser biete ich die Schaumsklerosierung an, eine besonders schonende Art der Verödung. Dabei wird ein Verödungsmittel (aufgeschäumter Alkohol) injiziert, die Vene entzündet sich und verschließt sich. Eine anschließende Kompression ist in beiden Fällen nicht nötig. Bei großflächiger Verteilung der Besenreiser sind meist mehrere Sitzungen erforderlich.

Haben Sie Fragen?